Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde
Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Eberswalde

Das sollten Sie beachten

Gartenwasserzähler müssen den eichrechtlichen Vorschriften entsprechen!


Ein Zapfhahnwasserzähler

Eine Reihe heißer Sommertage setzen dem Garten ganz schön zu: Spielwiesen vergilben und Blumenbeete trocknen aus.

Wer sich unabhängig von Petrus' Segen eine grüne Oase erhalten will, muss seinen Garten regelmäßig beregnen. Das macht sich dann allerdings auf der Wasserrechnung bemerkbar. Denn für einen 100 m² großen Garten werden jährlich rund 60.000 Liter Wasser benötigt.

Viele Grundstückseigentümer sowie Eigentümer von Garten- und Wochenendgrundstücken nutzen daher die Möglichkeit, über einen Gartenwasserzähler Wassermengen nachzuweisen, die nicht der öffentlichen Schmutzwasseranlage zugeführt werden und demzufolge nicht gebührenpflichtig sind.

Diese durch den ZWA Eberswalde genehmigten Messeinrichtungen müssen gemäß des Gesetzes über Mess- und Eichwesen zugelassen, geeicht und beglaubigt sein. Die Eichfrist beträgt 6 Jahre.

Die Kosten für Einbau, Erneuerung, Veränderung und Unterhaltung eines Gartenwasserzählers trägt gemäß § 3 (3)  der Gebührensatzung für die leitungsgebundene Schmutzwasserbeseitigung bzw. § 3 (4)  der Gebührensatzung für die mobile Schmutzwasserbeseitigung der Gebührenpflichtige.

Um bei der Jahresverbrauchsabrechnung weiterhin Abzugsmengen berücksichtigen zu können, sollten die Grundstückseigentümer die Eichfrist der auf Ihrem Grundstück installierten Messeinrichtung überprüfen und gegebenenfalls den Austausch veranlassen.

Bei der nachträglichen Installation eines Gartenwasserzählers gibt es zwei Möglichkeiten. Die einfachste und schnellste Alternative ist ein Wasserzähler an jedem Wasserhahn im Garten. Dieser Zapfhahnwasserzähler muss lediglich an einen Wasserhahn angeschraubt werden und ist entsprechend den amtlichen Vorschriften geeicht. Allerdings besteht hier im Winter die Gefahr der Zerstörung durch Frost.

Etwas aufwendiger, dafür aber frostsicher, ist ein Zähler im Gebäude. Jede nach außen führende Wasserleitung ist innerhalb des Gebäudes mit einem Ventil versehen, mit dessen Hilfe vor dem Winter das Wasser aus der Leitung abgelassen werden kann, um Frostschäden zu verhindern. Hier ist der richtige Ort zur Installation eines Wasserzähler.

Das Antragsformular zur Genemigung des Einbaus können Sie  hier herunterladen.

Einen Termin zur Abnahme und Verplombung Ihres Gartenwasserzählers können Sie telefonisch unter der Rufnummer 03334/ 209 150 bei unserer Mitarbeiterin  Frau Hein vereinbaren.
 

Die Fakten